Aufstiegs-BAföG

Mit dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) werden Sie gefördert, wenn Sie sich auf einen Fortbildungsabschluss zum/zur Handwerks- und Industriemeister/in, Erzieher/in, Techniker/in, Fachkaufmann/frau, Betriebswirt/in oder auf eine von mehr als 700 vergleichbaren Qualifikationen vorbereiten. Eine Altersgrenze besteht für die Förderung mit dem AFBG nicht. Erfüllen müssen Sie die Voraussetzungen der jeweiligen Fortbildungsordnung für die Prüfungszulassung. Es können auch Studienabbrecher mit der von der jeweiligen Fortbildungsordnung geforderten Berufspraxis eine Förderung erhalten.

Gefördert werden Fortbildungen öffentlicher und privater Träger in Voll- und Teilzeit, die fachlich gezielt auf öffentlich-rechtliche Prüfungen nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG), der Handwerksordnung (HwO) oder auf gleichwertige Abschlüsse nach Bundes- oder Landesrecht vorbereiten. Der angestrebte berufliche Abschluss muss über dem Niveau einer Facharbeiter-, Gesellen- und Gehilfenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen. Nicht gefördert werden allerdings Hoch- und Fachschulabschlüsse. Darüber hinaus müssen weitere Kriterien wie z. B. ein Mindeststundenumfang von 400 Unterrichtsstunden erfüllt sein.

Gefördert werden Teilzeitmaßnahmen und Vollzeitmaßnahmen. Für beide gibt es den sog. Maßnahmebeitrag. Dieser wird unabhängig vom Einkommen und Vermögen gewährt. Er besteht aus einem Beitrag zu den Lehrgangs- und Prüfungsgebühren und einem Beitrag zu den Kosten des Prüfungsstücks. Bei Vollzeitmaßnahmen kann ein Beitrag zum Lebensunterhalt gewährt werden. Dieser wird einkommens- und vermögensabhängig geleistet.

Maßnahmebeitrag: Der Maßnahmebeitrag für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren beträgt bis zu 15.000 Euro. Davon werden 40 Prozent als Zuschuss geleistet. Für den Rest kann ein zinsgünstiges Darlehen in Anspruch genommen werden. Von diesem Darlehen werden bei erfolgreich bestandener Prüfung weitere 40 Prozent erlassen.

Beitrag zum Lebensunterhalt: Bei Vollzeitmaßnahmen wird einkommens- und vermögensabhängig ein Unterhaltsbeitrag bis zur individuellen Bedarfssatzhöhe geleistet. Der Unterhaltsbedarf besteht aus einer Zuschuss- und einer Darlehenskomponente.  

  • zu den Förderungsvoraussetzungen,
  • zur Förderungshöhe,
  • zu den zuständigen Stellen, die Sie gezielt beraten,
  • zu den Antragsformularen und vieles mehr

erhalten Sie unter www.meister-bafoeg.info oder der gebührenfreien Hotline unter
0800 622 363 4.

Bitte beachten Sie, dass über die Gewährung von Fördermitteln nur von der jeweils zuständigen Stelle verbindliche Aussagen getroffen werden können. Für individuelle Anfragen empfehlen wir die gebührenfreie Hotline und weiterführende Informationen auf der angegebenen Internetseite.

Katrin Pertig
Katrin Pertig

Telefon +49 3681 362-427

Fax +49 3681 362-400

 E-Mail E-Mail

Höhere Berufsbildung/Aufstiegsfortbildung Begabtenförderung Aufstiegs-BAföG Aufstiegsfortbildung (Technischer) Betriebswirt (Weiterbildung) Aufstiegsfortbildung Bilanzbuchhalter (Weiterbildung) Aufstiegsfortbildung Fachwirt (Weiterbildung) Aufstiegsfortbildung Industriemeister/Meister (Weiterbildung) Weiterbildungsstipendium Weiterbildungsberatung
Sabine Then
Sabine Then

Telefon +49 3681 362-116

Fax +49 3681 362-400

 E-Mail E-Mail

Lebensmittelrechtliche Unterweisung Gaststättenunterrichtung Sachkundeprüfung Bewachungsgewerbe AEVO (Ausbildereignungs-Verordnung) Lehrgang Anpassungsqualifizierung Zertifikatslehrgang (Weiterbildung) Anpassungsqualifizierung Seminare und Workshops (Weiterbildung) Unterrichtung im Bewachungsgewerbe