Bildungsprämie

Die Bildungsprämie unterstützt Erwerbstätige bei der Finanzierung einer berufsbezogenen Weiterbildung. Voraussetzungen für den Erhalt des Prämiengutscheines sind, dass Interessenten mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind und das zu versteuernde Einkommen 20.000 € nicht übersteigt (oder 40.000 € bei gemeinsam Veranlagten). Die Höhe der Förderung beträgt 50 Prozent der Veranstaltungsgebühren, maximal jedoch 500 €. Prämiengutscheine können unabhängig von der Höhe der Veranstaltungsgebühren eingesetzt werden (Wegfall der sog. 1.000-€-Grenze in den meisten Bundesländern, darunter Thüringen). Pro Kalenderjahr kann ein Prämiengutschein beantragt werden.

Damit Sie schnell und unkompliziert prüfen können, ob Sie einen Prämiengutschein erhalten können, nutzen Sie den Vorab-Check unter https://www.bildungspraemie.info/de/vorab-check-23.php. Hier finden Sie auch die Kontaktdaten einer Beratungsstelle in Ihrer Nähe, in der die Bildungsprämie direkt beantragt wird.

Bitte beachten Sie, dass über die Gewährung von Fördermitteln nur von der jeweils zuständigen Stelle verbindliche Aussagen getroffen werden können. Für individuelle Anfragen empfehlen wir die gebührenfreie Hotline unter 0800 2623-000 und weiterführende Informationen auf der angegebenen Internetseite.

 

Tipp aus der Praxis:
Für die Weiterbildungsveranstaltungen bei der IHK Südthüringen können Selbstzahler ihren gültigen Bildungsprämiengutschein anrechnen lassen. Nach Vorlage des Bildungsprämiengutscheines wird dann ein entsprechend reduzierter Rechnungsbetrag für die Veranstaltungskosten fällig. Wichtig ist, dass der Prämiengutschein vor Beginn der Bildungsmaßnahme und der Rechnungsstellung beantragt wird.

 

Anmerkung:
Alle Inhalte dieser Seite wurden sorgfältig recherchiert und erfasst. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Informationen übernehmen wir keine Gewähr.