COVID-19: Behördliche Anordnungen und rechtliche Neuerungen

Corona-Maßnahmen in Thüringen ab 24. November 2021

Mit der Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung hat die Landesregierung auch ein neues Frühwarnsystem in Thüringen etabliert. Bei lokal ansteigenden Fallzahlen entscheiden künftig neben dem "Frühwarnindikator" Sieben-Tage-Inzidenz auch die lokale Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (Schutzwert) und die thüringenweite Auslastung der Intensivstationen (Belastungswert) darüber, wann zusätzliche Eindämmungsmaßnahmen getroffen werden müssen.

Die aktuelle Verordnung trat am 24. November 2021 in Kraft und ist vorerst bis 21. Dezember 2021 gültig.

alle aktuell geltenden Maßnahmen auf einen Blick
 


Aktuelle Maßnahmen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG)

Der Gesetzgeber hat am 18. November 2021 bundesweit einheitliche Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung der Coronavirus-Krankheit beschlossen. Dabei wird auch für alle Unternehmen 3G am Arbeitsplatz und Homeoffice in den möglichen Bereichen verpflichtend eingeführt.

3G-Regel am Arbeitsplatz: Arbeitgeber und Beschäftigte dürfen Arbeitsstätten, in denen physische Kontakte untereinander oder zu Dritten nicht ausgeschlossen sind, nur geimpft, genesen oder mit negativ getestet betreten. Zur Wahrnehmung eines Test- oder Impfangebots ist das Betreten der Arbeitsstätte erlaubt.

Homeoffice: Arbeitnehmern ist im Fall von Büroarbeit oder vergleichbaren Tätigkeiten anzubieten, diese Tätigkeiten in der Wohnung auszuführen. Insofern keine zwingenden betriebsbedingten Gründe oder Gründe seitens der Beschäftigten entgegenstehen.

Das Gesetz tritt kurzfristig in Kraft und ist dann für alle Unternehmen anzuwenden.

Alle wichtigen Informationen, was Sie als Arbeitgeber nun beachten müssen, finden Sie in dem folgenden FAQ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales:



Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes

Welche Bestimmungen gelten für Unternehmen, die im Ausland aktiv sind? Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zur Einreiseverodnung zusammengefasst.

Weiterlesen

Tilo Werner
Tilo Werner
Abteilungsleiter Innovation und Umwelt | International

Telefon +49 3681 362-203

 E-Mail werner@suhl.ihk.de

Auslandshandelskammern Außenwirtschaftsförderung Außenwirtschaftsrecht Förderung der Außenwirtschaft Industrie- und Außenwirtschaftsausschuss Messeförderung Export-/Importberatung Import-/Exportberatung International Zollrecht Zollseminare INCOTERMS Außenwirtschaftsseminare ThEx StartInno - Innovations- und Strategieoffensive im Thüringer Wald; Märkte Businessplan

IHK-Corona-Hotline für Unternehmen

Ihr persönlicher IHK-Ansprechpartner berät und unterstützt Sie zu allen Fragen bezüglich des Coronavirus.
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail:

Tel. +49 3681 362-222

corona-hotline@suhl.ihk.de

Sie erreichen uns zu unseren Geschäftszeiten.