Kurswechsel: Helfen Sie mit!

Der letzte Bund-Länder-Gipfel vom 22. März 2021 beweist abermals: Die Regierenden haben sich im Krisenmanagement verzettelt. Das inzidenzbasierte Gießkannenprinzip bleibt das Mittel der Wahl in der Pandemiebekämpfung. Im 12. Monat der Corona-Krise muss diese Odyssee enden – anderenfalls droht die prekäre Situation vieler Südthüringer Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister zu eskalieren und sich auf die gewerbliche Wirtschaft auszudehnen.

Turnusmäßig finden mit dem Ministerpräsidenten und weiteren Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft Konferenzen statt. Forderungen der Thüringer Wirtschaft werden mit Nachdruck in diesen Runden platziert und auf die vielen Schicksale in der gesamten Thüringer Unternehmerschaft reflektiert. Die Bilanz: Erfolge fallen oft klein aus, manchmal müssen Rückschläge kassiert werden.

Jetzt kommen Sie ins Spiel
Erhöhen Sie den institutionellen Druck der IHK durch Ihr eigenes Mitwirken. Drängen Sie durch anschauliche Schilderung Ihrer persönlichen Situation auf den überfälligen Kurswechsel. Diplomatie allein reicht aktuell nicht mehr aus, um die Belange der Wirtschaft in den politischen Abwägungsprozess zu bringen. Schildern Sie der Thüringer Landesregierung direkt Ihre Situation und die Auswirkungen politischer Entscheidungen auf Ihre unternehmerische Existenz, aber auch auf das Wohlergehen Ihrer Familien.

Unsere dringende Bitte: Beachten Sie die Etikette. Formulieren Sie sachlich, detailreich und konstruktiv. Respekt gegenüber dem Ministerpräsidenten, den Ministerinnen und Ministern ist angebracht.

Fakt ist: Die Thüringer Landesregierung muss eine neue Strategie entwickeln, die Corona als berechenbares Lebensrisiko akzeptiert und das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben nachhaltig wiederherstellt. Mit vereinten Kräften wollen wir das politische Ruder umschwenken.


An wen sende ich meine Nachricht?

Senden Sie Ihre Nachricht direkt an den Verteiler des Thüringer Kabinetts. Adressieren Sie Ihr Schreiben an den Ministerpräsidenten sowie an die Ministerinnen und Minister des Freistaats.

Bitte setzen Sie auch uns in Ihrer E-Mail an die Thüringer Landesregierung in Kopie, damit wir Ihre Nachrichten sammeln und diesen in unseren Gesprächen mit der Landesregierung erneut Nachdruck verleihen können. Einzelne Statements werden wir – mit Ihrer vorherigen Erlaubnis – auf unserem Twitter-Kanal veröffentlichen.

Kontaktadressen:


Wie formuliere ich mein Anschreiben?

Gehen Sie darauf ein, welche Folgen die Corona-Maßnahmen für Ihr Unternehmen haben, aber auch für Sie persönlich, Ihre Familien und Ihre Mitarbeiter.

Wir werden vereinzelt Ihre Statements über unsere Social Media Kanäle wie bspw. Twitter veröffentlichen. Dies geschieht jedoch nur mit Ihrer ausdrücklichen vorherigen Erlaubnis.

Unternehmer unterliegen dem Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns. Stellen Sie Ihre Situation sachlich nach den Prinzipien von Anstand und Sitte dar. Ehrverletzende Äußerungen sind unbedingt zu unterlassen.

Dr. Ralf Pieterwas
Dr. Ralf Pieterwas

Telefon +49 3681 362-301

Fax +49 3681 362-300

 E-Mail E-Mail

IHK-Corona-Hotline für Unternehmen

Ihr persönlicher IHK-Ansprechpartner berät und unterstützt Sie zu allen Fragen bezüglich des Coronavirus.
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail:

Tel. +49 3681 362-222

corona-hotline@suhl.ihk.de

Sie erreichen uns montags bis freitags zu unseren Geschäftszeiten.