Schmalkaldener Wirtschaftsförderung seit 12 Jahren auf Oberliga-Niveau

Die Stadt Schmalkalden darf nach erfolgreicher Rezertifizierung das Gütesiegel „Unternehmerfreundliche Verwaltung im Thüringer Wald“ behalten. Damit konnte die Hochschulstadt diesen Status seit der Einführung im Jahr 2008 durchgängig verteidigen.

„Die Förderung der lokalen Wirtschaft hat in unserem Haus einen hohen Stellenwert. Die erneute positive Testierung ist kein formaler Akt, sondern vielmehr der Lohn einer kontinuierlich verbesserten Qualität der Schmalkaldener Stadtverwaltung und zugleich Ansporn für die kommenden Jahre. Klar ist: Wenn die heimische Wirtschaft floriert, kommt es der ganzen Stadt zugute“, sagte Bürgermeister Thomas Kaminski im Auswertungsgespräch am heutigen Montag.

Der Zertifizierungsprozess wurde in einem zweistufigen Verfahren durch die Projektpartner forum Thüringer Wald e. V., die Industrie- und Handelskammer (IHK) Südthüringen sowie die Handwerkskammer (HWK) Südthüringen in Kooperation mit dem TÜV Thüringen e. V. durchgeführt. Herzstück der Güteprüfung war eine Unternehmerbefragung. Sie stellt sicher, dass auch die Meinungen und Erfahrungen der Schmalkaldener Firmen berücksichtigt werden. Knapp 300 Fragebögen wurden an ortsansässige Betriebe versendet. Zudem konnten sich die Firmen auch über die Website der Stadtverwaltung an der Umfrage beteiligen. Ein durchweg positives Echo erhielt die Wahrnehmung und Qualität der Wirtschaftsförderung.

Im zweiten Schritt wurde die Einhaltung der festgeschriebenen Gütekriterien vor Ort in der Schmalkaldener Stadtverwaltung durch einen Auditor des TÜV Thüringen überprüft. Zu diesen Kriterien zählen beispielsweise festgelegte Bearbeitungszeiten, die Erklärung der Wirtschaftsförderung zur Chefsache, den Umgang mit Beschwerden, die unternehmerfreundliche Erreichbarkeit der Stadtverwaltung oder die fristgerechte Bezahlung von Auftragsrechnungen. Alle Bereiche konnten positiv testiert werden.

„Die Stadtverwaltung hat sich nachweislich seit 12 Jahren in Folge als anerkannter Partner der lokalen Wirtschaft etabliert. Das positive Unternehmer-Feedback ist offensichtlich Ergebnis zukunftsorientierter Rathauspolitik sowie professioneller und serviceorientierter Verwaltungsarbeit. Die Qualität der Wirtschaftsförderung hat in Schmalkalden ein sehr hohes Niveau, welches wir neben dem sehr guten Auditergebnis auch aus der proaktiven Umsetzung gemeinsamer Projekte wie der Aktion Heimat shoppen zuverlässig bestätigen können“, beschreibt IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Ralf Pieterwas das Wirken der Wirtschaftsförderung.  

Die Städte Sonneberg, Steinbach-Hallenberg, Suhl, Zella-Mehlis und Meiningen zählen ebenfalls zu den Trägern des Gütesiegels „Unternehmerfreundliche Verwaltung im Thüringer Wald“.

Die Auszeichnung ist ein Projekt des Regionalmarketings für die Wirtschaft im Thüringer Wald und wird seit 2008 vergeben. Das Qualitätsprädikat trägt dazu bei, Verwaltungsabläufe an den Belangen der regionalen Wirtschaft auszurichten und so die Standortattraktivität zu erhöhen. Zufriedene Unternehmer bleiben ihrer Kommune treu, investieren vor Ort und schaffen Arbeitsplätze. Sie sind Botschafter des Standortes und Werbeträger für die Region.

Suhl, 2. November 2020

Cornelia Grimm
Cornelia Grimm

Telefon +49 3681 362-231

Fax +49 3681 362-444

 E-Mail E-Mail

Unternehmerfreundliche Verwaltung Thüringer Wald Firmenlauf Technik-Camp im Thüringer Wald Thüringer Wald Box INDUSTRIE INTOUCH Thüringer Wald t-wood.de Regionalmarketing