Update Digitaler Produktpass - eine Chance auf mehr Kreislaufwirtschaft

Termin:
20. Juni 2024

13:00 Uhr - 14:00 Uhr

Webinar des Unternehmensnetzwerkes Klimaschutz

Der Digitale Produktpass (DPP) ist ein Schlüsselelement der europäischen Kreislaufwirtschaftsstrategie. Dieser hat seinen Ursprung in der EU-Ökodesign-Verordnung. Initiiert durch den digitalen Produktpass wird eine digitale Basisinfrastruktur für Kreislaufführung verschiedener Produktgruppen aufgebaut. Künftig sollen produktspezifische Daten und Informationen wie zum Beispiel der CO2-Fußabdruck, Reparierbarkeit oder toxische Inhaltsstoffe abrufbar sein. Dies soll die Kreislauffähigkeit von Produkten antreiben, Kunden bei ihrer Kaufentscheidung besser informieren und insgesamt mehr Transparenz entlang der Wertschöpfungskette schaffen. Die ersten Umsetzungen des Digitalen Produktpasses sind für die Bereiche Batterien (ab 2027), Textilien, Elektronik, Kunststoffe, sowie den Bausektor geplant. Es sollen Vorschriften für viele weitere Produktkategorien eingeführt werden.

Da sich die Entwicklung aktuell im Fluss befindet, sollten sich Unternehmen frühzeitig über den Prozess informieren. Im Webinar möchten wir Ihnen ein Update geben: Was ist der Status Quo? Was kommt aller Voraussicht nach auf die Unternehmen zu? Wie kann der DPP umgesetzt werden? Und wie soll dieser aussehen?

Die DIHK und das Unternehmensnetzwerk Klimaschutz laden Sie zum kostenfreien Webinar ein. Bitte melden Sie sich bis zum 20. Juni 2024 an.

Referenten:

  • Christoph Petri, Referatsleiter Umwelt- und Rohstoffpolitik bei der DIHK - Deutsche Industrie- und Handelskammer, stellt die Ergebnisse einer Umfrage der DIHK zur Circular Economy vor.
  • Dr. Holger Berg, stellv. Abteilungsleiter und Co-Leiter des Forschungsbereichs Digitale Transformation, erläutert den DPP und auf geht auf die neuesten Entwicklungen ein.

Anmeldung

Freie Plätze

Preis

Kostenlos

Ansprechpartner

Dr. Janet Nußbicker-Lux

nussbicker-lux@suhl.ihk.de
+49 3681 362-174