Unterrichtung der Aufsteller von Spielgeräten und deren Personal nach § 33c GewO

Termin:
18. Dezember 2019

Dauer:

6 Stunden

09:00 Uhr - 14:15 Uhr

Zielgruppe:
Gewerbetreibende und Beschäftigte, die Spielgeräte aufstellen

Ziel:

Dem Unterrichtungsverfahren müssen sich sowohl Gewerbetreibende als auch die von ihnen mit der Aufstellung solcher Spielgeräte betrauten Beschäftigten unterziehen. Die Pflicht zur Teilnahme an der Unterrichtung nach § 33 c GewO betrifft alle Personen, die ab dem 01.09.2013 eine Erlaubnis zur Aufstellung von Spielgeräten mit Gewinnmöglichkeit beantragen. Eine Aufstellerlaubnis, die vor dem 01.09.2013 erteilt wurde, genießt Bestandsschutz.

Den Teilnehmern werden notwendige Kenntnisse zum Spieler- und Jugendschutz mit dem Ziel vermittelt, problematisches Spielverhalten zu erkennen und Beratungsangebote für suchtgefährdete Spieler aufzuzeigen.

 

Inhalte:

/ Gewerbeordnung

/ Spielhallenverordnung

/ Spielhallenrecht des Landes Thüringen

/ Jugendschutzgesetz

 

Kenntnisnahme:

Für den Erhalt der Bescheinigung über den Unterrichtungsnachweis ist eine Teilnahme ohne Fehlzeiten sowie die Entrichtung der Gebühr erforderlich. Die Gebühr soll nach erfolgter Rechnungslegung auf das angegebene Konto überwiesen werden. (Eingang der Gebühr bis spätestens zum Lehrgangstag erforderlich; Barzahlung vor Ort ist wahlweise ebenfalls möglich).

 

Wir weisen darauf hin, dass die Unterrichtssprache Deutsch ist.

 

REFERENTIN:

Rechtsanwältin Anja Schmidt, Suhl

 

Freie Plätze

Preis

300 €

Ort

IHK Bildungszentrum Suhl

Hauptstraße 33
98529 Suhl-Mäbendorf

Ansprechpartner

Kerstin Katzschmann

katzschmann@suhl.ihk.de
03681 362-421