Endspurt für die Ausbildungsplatz-Suche

IHK Südthüringen berät Eltern zu offenen Lehrstellen für das Ausbildungsjahr 2020/2021

Nur knapp drei Wochen vor dem Start des neuen Ausbildungsjahrs sind viele Südthüringer Ausbildungsbetriebe noch auf der Suche nach neuen Azubis. Darauf weist die Industrie- und Handelskammer (IHK) Südthüringen auf der Grundlage aktueller Beratungsfälle und Angebote in ihrer Lehrstellenbörse hin. In diesem Jahr war der Bewerbungsprozess aufgrund der Pandemie verzögert und erschwert. Doch die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen ist weiterhin sehr hoch. Deshalb startet die IHK Südthüringen ab dem 16. Juli 2020 eine Telefonhotline für den Endspurt der Ausbildungsplatzsuche. Hier können sich Eltern von ausbildungsinteressierten Jugendlichen über passende Ausbildungsangebote informieren.  

„Wo finde ich für mein Kind in der Region noch einen Ausbildungsplatz als Industriemechaniker?“, „Gibt es noch Veranstaltungen, auf denen sich mein Kind über aktuelle Ausbildungsangebote informieren kann?“ oder „Wer hilft uns bei einer kurzfristigen Bewerbung?“. Fragen wie diese beantworten jeweils donnerstags in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr die Ausbildungsberater der IHK Südthüringen.

Sie sind unter Tel. +49 3681 362-662 im Zeitraum vom 16. Juli bis 27. August 2020 erreichbar. Die Hotline richtet sich an Südthüringer Eltern, deren Kinder bereits eine gewisse Vorstellung von ihrer beruflichen Entwicklung haben und in diesem Jahr eine Ausbildung beginnen möchten, aber noch keinen Lehrvertrag haben. Jugendliche mit bestimmten beruflichen Vorstellungen und passende Ausbildungsplätze sollen so zusammengebracht werden. Die Aktion läuft unter der thüringenweiten Ausbildungskampagne „Ausbildung in Thüringen. Macht eure Kinder stark“.

Zum Start der Hotline am 16. Juli wird außerdem ab 17:00 Uhr ein Facebook-Livevideo ausgestrahlt. Unter facebook.com/machteurekinderstark beantwortet die IHK-Abteilungsleiterin für Aus- und Weiterbildung, Frau Dr. Petra Kukuk, live gestellte Fragen der Eltern zum Ausbildungsjahr 2020.

393 eingetragene Ausbildungsverträge für das Ausbildungsjahr 2020 zählt die IHK Südthüringen zum Stichtag 30. Juni. Das sind 30 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Aktion soll diesem Negativtrend und den langfristigen negativen Folgen der Pandemie für den Ausbildungsmarkt entgegenwirken.

„Der Lockdown hat der Bewerbungsphase für Azubis in diesem Jahr geschadet. Vielleicht ist der eine oder andere Kandidat auch verunsichert. Doch dafür gibt es keinen Grund. Eine Ausbildung ist nach wie vor ein solider und erstrebenswerter Einstieg in die Berufswelt. Die Unternehmen setzen auch darauf und wollen nach der Krise nicht auf den Nachwuchs verzichten. Allein in unserer Lehrstellenbörse werden momentan rund 360 Ausbildungsplätze angeboten“, sagt Dr. Ralf Pieterwas, Hauptgeschäftsführer der IHK Südthüringen.  

Für eine weiterhin hohe Ausbildungsbereitschaft sprechen auch die Unternehmensanmeldungen zum neuen Format der „Berufsinformationsmesse – Match your future Boss“. Rund 30 Unternehmen werden sich und ihre Lehrstellen am 26. September 2020 virtuell und vor Ort im Haus der Wirtschaft in Suhl präsentieren. Auch dort wird es möglich sein, noch einen Ausbildungsplatz für dieses Jahr zu bekommen. Interessierte Jugendliche sollten sich deshalb schon jetzt den letzten Samstag im September vormerken.

Suhl, 10. Juli 2020

Dr. Petra Kukuk
Dr. Petra Kukuk

Telefon +49 3681 362-151

Fax +49 3681 362-440

 E-Mail E-Mail

Ausbildungsstatistik Bildungspolitik Kooperationspartner Bildungsträger Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse Gleichstellung beruflicher Abschlüsse