Erstmalig blaue Füchse unter dem Weihnachtsbaum

IHK Südthüringen zeichnet die besten Azubis der Region aus

40 Auszubildende im Kammerbezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Südthüringen machen sich in diesem Jahr das wohl schönste Weihnachtsgeschenk selbst. Sie haben in diesem Jahr ihren Abschluss als die Besten ihres Faches hier in der Region absolviert. Für diese herausragende Leistung werden sie mit dem blauen Bildungsfuchs der IHK Südthüringen prämiert.

Ein großer Saal, festliches Ambiente und glänzende Augen: Das macht normalerweise die Bestenehrung der Auszubildenden am Jahresende aus. Die feierliche Zeremonie musste in diesem Jahr Corona-bedingt abgesagt werden. Stattdessen machen sich derzeit die blauen Glasfüchse als vorweihnachtliche Überraschungen auf den Weg in die Ausbildungsunternehmen.

Im Ausbildungsjahr 2020/2021 haben sich insgesamt 1.030 Prüflinge in Südthüringen den Abschlussprüfungen gestellt. Im Winter betraf dies 57 und im Sommer 86 Berufe. Die Bestehensquote lag bei 89,7 Prozent, 2,2 Prozentpunkte höher als im vergangenen Ausbildungsjahr.

„Die Entwicklung der Fachkräfte von morgen hat in den Südthüringer Unternehmen einen hohen Stellenwert. Laut der aktuellen IHK-Arbeitsmarktumfrage plant knapp die Hälfte, ihre Ausbildungsaktivitäten zukünftig noch auszuweiten, um dem Personalmangel entgegenzuwirken“, erklärt Dr. Ralf Pieterwas, Hauptgeschäftsführer der IHK Südthüringen. „Dass dabei die Qualität eine große Rolle spielt, stellt unsere Bestenehrung alljährlich unter Beweis. Wir müssen auch zukünftig dafür Sorge tragen, dass wir in der Region motivierte und hochqualifizierte Fachkräfte ausbilden, die auch hierbleiben möchten. Mit ihnen können wir die Zukunft der Wirtschaftsregion Südthüringen sichern.“

Auszeichnung mit Tradition

Vor 30 Jahren hat die IHK Südthüringen die Ehrung der besten Auszubildenden des Abschlussjahrgangs ins Leben gerufen. Seit 1998 gibt es die gläserne Trophäe des Bildungsfuchses, die den Absolventen zum Ende ihrer Ausbildung übergeben wird und als echte Lauschaer Glaskunst in Handarbeit gefertigt ist. Anlässlich des Jubiläums erstrahlen die einst grünen Glasfüchse nun erstmals in einem modernen Cyan-Blau. Die Auszeichnung erhalten jene der geprüften Auszubildenden, die ihre Abschlussprüfung mit 87 Punkten oder mehr abschließen. 969 Bildungsfüchse wurden seither vergeben.

Die Besten der Besten

Der Beste aller Südthüringer Absolventen der dualen Ausbildung ist Daniel Kanzler mit einem Prüfungsergebnis von 95,5 Punkten. Er durchlief seine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der CDA GmbH in Suhl. Der Beste aller Südthüringer Absolventen in der dualen außerbetrieblichen Ausbildung und gleichzeitig „Bundesbester im Beruf“ mit 95,67 Punkten ist Erik Wohlmacher. Er hat die Ausbildung zur Fachkraft für das Gastgewerbe bei der Grone Bildungszentren Thüringen gGmbH absolviert.

Den Titel „Bester Ausbildungsbetrieb“ hat sich in diesem Jahr die Thales Deutschland GmbH in Arnstadt gesichert. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren bereits mehrere Bildungsfüchse hervorgebracht und besticht durch eine hohe Zufriedenheitsquote unter seinen Auszubildenden. Seit 1997 engagiert sich der Arnstädter Spezialist für Schienenverkehr im Berufsbildungsausschuss der IHK Südthüringen. Mit vier Prüfern unterstützt Thales die Abnahme von Prüfungen in fünf Ausbildungsberufen sowie im Bereich der beruflichen Weiterbildung.

Aufstiegsfuchs in der Höheren Berufsbildung

2017 wurden die Trophäen um den „Aufstiegsfuchs“ erweitert. Seitdem können sich nun ebenfalls die besten Absolventen der Kurse der höheren beruflichen Bildung (Meister, Fachwirte und Betriebswirte) über diese besondere Ehrung freuen. Dieses Jahr erhielten drei Absolventen der höheren Berufsbildung den begehrten Fuchs.

Suhl, 15. Dezember 2021

 

Dr. Ralf Pieterwas
Dr. Ralf Pieterwas
Hauptgeschäftsführer

Telefon +49 3681 362-301

 E-Mail pieterwas@suhl.ihk.de

Anja Boller
Anja Boller
Abteilungsleiterin Aus- und Weiterbildung

Telefon +49 3681 362-151

 E-Mail boller@suhl.ihk.de

Ausbildungsstatistik Bildungspolitik Kooperationspartner Bildungsträger Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse Gleichstellung beruflicher Abschlüsse