Besondere Zeugnismappen für 11.400 Fünftklässler

„Die drei magischen Worte: Ich kann was.“ – Thüringer IHKs werben in Schulen für eine berufliche Ausbildung in Thüringen

Am Freitag, 9. Februar 2024, endet das erste Schulhalbjahr und die Thüringer Schüler erhalten ihre Halbjahreszeugnisse. Für 11.400 Fünftklässler in 193 Schulen aus ganz Thüringen wird es zum Start in die Winterferien wieder eine Überraschung geben. Sie erhalten ihr Halbjahreszeugnis in einer besonderen Zeugnismappe der Thüringer Industrie- und Handelskammern (IHKs). Farben und Rückseite sind in der bundesweiten Kampagne „Jetzt #Könnenlernen – Ausbildung macht mehr aus uns“ gestaltet, mit der die IHKs für Ausbildung werben und vor allem das Azubi-Lebensgefühl “Ich kann was“ vermitteln.

„Mit der Übergabe setzen wir eine bewährte Aktion fort, die es mittlerweile seit fünf Jahren gibt. Wir erreichen damit direkt die junge Zielgruppe und ihre Eltern, so Anja Boller, Abteilungsleiterin Aus- und Weiterbildung der IHK Südthüringen.

Nach dem Übertritt in eine weiterführende Schule beginnt für Schüler auch schnell die Zeit, sich mit Berufsbildern auseinandersetzen und herauszufinden, welcher Beruf zu ihren Fähigkeiten und Interessen passt. „Schon in dieser Zeit der ersten Berufsorientierung möchten wir die Jugendlichen auf die duale Ausbildung aufmerksam machen“, so Boller weiter. „Die Schüler sehen von Anfang an, dass sie bei der Wahl des richtigen Berufs nicht allein sind, denn vor allem die Schulen und auch die IHK unterstützen dabei, den richtigen Weg zu finden. Das Engagement der allgemeinbildenden Schulen im Bereich Berufsorientierung ist ein wichtiges Fundament für den weiteren Lebensweg jedes Jugendlichen“. Im IHK-Bezirk Südthüringen wurden insgesamt 2.440 Mappen an 46 Schulen verteilt.

Die Thüringer IHKs bieten auf ihren Webseiten zahlreiche Informationen und Ansprechpartner für eine individuelle Beratung zur Berufswahl. Infos und Tipps für Schüler geben @die.azubis der Bundeskampagne auf TikTok.

Suhl, 8. Februar 2024

Anja Boller
Anja Boller
Abteilungsleiterin Aus- und Weiterbildung

Telefon +49 3681 362-151

 E-Mail boller@suhl.ihk.de

Ausbildungsstatistik Bildungspolitik Kooperationspartner Bildungsträger Gleichstellung beruflicher Abschlüsse